Häufig gestellte Fragen

mehr...

Der FAQ-Bereich gibt Ihnen einen ersten Überblick über unsere Online-Angebote.

  • Was bietet die Online-Beratung?

    In der Online-Beratung des VAMV Landesverband Rheinland-Pfalz finden  Alleinerziehende und Familien in der Trennungsphase Unterstützung in allen Fragen, die ihr Leben als (zukünftige) Ein-Eltern-Familie betreffen.

    Unsere Beraterin antwortet Ihnen per E-Mail innerhalb von in der Regel drei Werktagen. Sie können mit einer Beraterin auch an einem vorgegebenen oder vorher vereinbarten Termin chatten.

  • Mit welchen Fragen und Themen kann ich mich an die Online-Beratung wenden?

    Sie können sich an uns wenden, wenn Sie Fragen rund um das Thema „Alleinerziehend“  haben oder sich gerade in der Trennungs-/ Scheidungsphase befinden.

    Auch wenn Sie sich einfach mal Ihre Sorgen von der Seele schreiben wollen oder sich eine unabhängige Sichtweise zu einem Thema wünschen, sind Sie bei uns richtig.

    Themen, die in der Beratung immer wieder eine Rolle spielen, sind zum Beispiel:

    • Umgang (Konflikte, Modelle etc.)
    • Gemeinsames/ alleiniges Sorgerecht
    • Unterhalt und Unterhaltsvorschuss
    • Finanzielle Probleme
    • Sozialleistungen
    • Ausbildung, Job und Vereinbarkeit
    • Kinderbetreuung
    • Wohnen
    • Kontakt zum Jugendamt
    • Trennung und Scheidung
    • Patchwork-Familie
    • Kontakt zu anderen Alleinerziehenden herstellen
    • Sorgen
    • Überforderung
    • "Gefühlschaos"

    Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie mit Ihrer Frage bei uns richtig sind, können Sie sich trotzdem gerne an uns wenden. Wir klären mit Ihnen, worum es geht und nennen Ihnen gegebenenfalls eine alternative Anlaufstelle.

  • Wie funktioniert die Online-Beratung?

    Um mit einer Beraterin in Kontakt zu treten, brauchen Sie einen Nutzernamen und ein Passwort. Beides erstellen Sie bei der Registrierung selbst. Wenn Sie möchten, können Sie auch Ihre E-Mailadresse angeben. Dann erhalten Sie eine automatische Benachrichtigung, wenn eine Beraterin auf Ihre Anfrage geantwortet hat.
    Eine Beraterin antwortet Ihnen in der Regel innerhalb von drei Werktagen auf Ihre E-Mailanfrage.

    Wenn Sie möchten, können Sie auch einen persönlichen Chat-Termin mit einer Beraterin vereinbaren. Sie haben auf diese Weise ein festes Zeitfenster, um sich direkt mit Ihrer Beraterin im Chat zu unterhalten.

    Die Beratung findet auf einem verschlüsselten Server statt, d. h. niemand außer Ihnen und der Beraterin kann Ihre Nachrichten und die Antworten der Beraterin lesen.

  • Wie arbeiten wir in der Online-Beratung?

    Unsere Online-Beratung ist eine Beratung auf Augenhöhe. Wir gehen wertschätzend und empathisch auf Ihre Fragen ein und versuchen, mit Ihnen gemeinsam Lösungen zu finden statt „Probleme zu wälzen“. Ihren Stärken und jenen Ihrer Kinder sowie Ihres Umfeldes messen wir eine besondere Bedeutung bei.

    Wenn es erforderlich sein sollte, können wir auch weitere Expert*innen mit einbeziehen und wir verweisen Sie bei Bedarf an Anlaufstellen in Ihrer Nähe.

    Indem Sie Ihre Fragen aufschreiben, können Sie sich schon etwas entlasten und vielleicht auch Erkenntnisse über die eigene Situation gewinnen.

    Ein wichtiges Ziel unserer Online-Beratung ist, dass Sie selbst Verantwortung für sich übernehmen oder wieder übernehmen können. Wichtig ist auch, dass Sie selbst entscheiden (können), was für Sie gerade „das Beste“ ist.

  • Was kann die Online-Beratung NICHT leisten?

    Die Online-Beratung kann Ihnen keine therapeutische (d. h. psychisch heilende) und keine ärztliche Therapie (Diagnose und Behandlung) ersetzen. Sie kann zudem keine Versorgung in einer akuten Krise leisten. Als pädagogische Beratungsstelle können und dürfen wir auch keine Rechtsberatung durchführen. Gerne verweisen wir Sie bei Bedarf an kompetente Therapeut*innen, Ärzt*innen und Rechtsanwält*innen vor Ort.

    In der Online-Beratung erhalten Sie darüber hinaus keine konkrete Handlungsanweisung und keine Patentlösung für ein bestimmtes Problem. Wir können keine Verantwortung dafür übernehmen, wie Sie sich letztlich entscheiden. Sie bleiben selbst für Ihr Handeln verantwortlich. Gerne sind wir Ihnen, wenn Sie dies brauchen, bei Ihrem individuellen Weg der Entscheidungsfindung behilflich.

    Dies sind weitere Beispiele für Leistungen, die wir Ihnen in der Online-Beratung nicht bieten können:

    - Unterhaltszahlungen ausrechnen

    - die Höhe staatlicher Hilfen anhand Ihrer Einkommensnachweise ausrechnen

    - Anträge für Sozialleistungen ausfüllen

  • Welche meiner Daten werden gespeichert?

    Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

    Die Dokumentation der Einzelberatung (Chat- und E-Mail-Beratung) werden spätestens sechs Monate nach Ihrem letzten Login gelöscht. Ihre IP-Adresse speichern wir aus Sicherheitsgründen sieben Tage, um bei Gefahr im Verzug (im Notfall) handeln zu können.

    Weitere Informationen zur Speicherung und Verarbeitung von Daten erhalten Sie unter dem Link Datenschutz.

  • Was passiert mit meinen freiwilligen Angaben?

    Ihre freiwilligen Angaben werden ausschließlich zu statistischen Zwecken und zur Weiterentwicklung unseres Angebots erhoben.

    Anhand der Anfragen, die uns erreichen, können wir sehen, welche Themen im Lebensalltag Alleinerziehender gerade eine Rolle spielen. Darauf können wir die politischen Forderungen unseres Verbandes abstimmen und uns für passgenaue Angebote für Ein-Eltern-Familien im Land einsetzen.

  • Kann ich anonym bleiben?

    Ja, Sie können anonym bleiben. Als Benutzername können sie einen erfundenen Namen angeben. Alle weiteren Angaben zu Ihrer Person sind freiwillig.

  • Was kann ich machen, wenn ich meine Login-Daten vergessen habe?

    1. Möglichkeit:
    Wenn Sie Ihre Login-Daten vergessen haben, dann können Sie sich mit einem neuen Benutzernamen und einem neuen Passwort erneut registrieren. Auf Ihre alten Nachrichten und die Antworten der Beraterin können Sie nicht mehr zugreifen.

    2. Möglichkeit:
    Wenn Sie bei Ihrer Registrierung eine E-Mail-Adresse angegeben haben, können Sie Ihr Passwort zurücksetzen, ein neues Passwort anfordern und sich über Ihren bestehenden Account einloggen. Auf diesem Wege können Sie Ihre alten Nachrichten und die Antworten der Beraterin wieder einsehen.

  • Kostet die Online-Beratung etwas?

    Die Online-Beratung ist kostenfrei.

  • Ist die Beratung per Chat einmalig oder kann ich regelmäßig Termine wahrnehmen?

    Bitte melden Sie sich zunächst nur für einen der ausgeschriebenen Chat- Termine an. Sie können dann mit Ihrer Beraterin besprechen, ob noch weitere Beratungstermine sinnvoll sind. Je nach Thema kann es Sinn machen, weitere Beratungstermine zu vereinbaren. Wenn Sie bereits einen Termin hatten und weitere Fragen haben, können Sie sich natürlich jederzeit wieder für einen freien Termin eintragen.

  • Wie lange kann ich die Mail-Beratung in Anspruch nehmen?

    Je nach Thema können Beratungsprozesse unterschiedlich lang sein. Die Beratung endet, wenn Sie nicht mehr antworten oder gemeinsam mit der Beraterin entscheiden, dass der Beratungsprozess abgeschlossen werden kann.

  • Warum ist die Online-Beratung auf Rheinland-Pfalz beschränkt?

    Unsere Online-Beratung wird vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Familien, Frauen, Kultur und Integration finanziert und ist daher auf Rheinland-Pfalz beschränkt. Ein vergleichbares Angebot hält der VAMV-Landesverband Baden-Württemberg vor.

  • Wie registriere ich mich für die Online-Beratung?

    Klicken Sie auf „Login“ am oberen Rand der Website und dann auf "Neu registrieren". Geben Sie anschließend unter „Ihre Daten“ Ihren Wunsch-Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

  • Vom wem werde ich beraten?

    Informationen über die Beraterinnen finden Sie auf der Startseite "Über uns" unter "Ihre Ansprechpartnerin" ganz unten auf der Seite.

  • Wie läuft das mit der Schweigepflicht?

    Alle Beraterinnen beim VAMV unterliegen der Schweigepflicht. Das bedeutet, dass Angaben zu Ihrer Person oder den Inhalten der Beratung nicht an Personen außerhalb des Verbandes weitergegeben werden. Eine Ausnahme besteht bei akuter Gefahr, wie beispielsweise konkret geäußerten Suizidabsichten oder Gewaltandrohung gegenüber anderen Personen. Bei akuter Gefahr sind wir verpflichtet zu handeln und müssen die Schweigepflicht brechen.

  • Muss ich mich auf meine persönliche Mailadresse benachrichtigen lassen?

    Die Angabe einer persönlichen Mailadresse ist freiwillig. Wenn Sie uns eine Nachricht schreiben, können Sie selbst entscheiden, ob Sie auf Ihre persönliche Mailadresse benachrichtigt werden wollen, sobald eine Antwort auf Ihre Nachricht vorliegt. Ihre Mailadresse wird nur für diesen Zweck verwendet.

  • Welche Kriterien muss mein Benutzername erfüllen?

    Ihr Benutzername sollte aus 4 bis 20 Zeichen bestehen, keine Umlaute (wie ä, ö,ü) und keine Sonderzeichen enthalten.

  • Welche Kriterien muss mein Passwort erfüllen?

    Das Passwort muss folgende Anforderungen erfüllen:

    • enthält mindestens 8 Zeichen (längstens 20 Zeichen)
    • enthält Buchstaben und Zahlen
    • enthält Groß- und Kleinbuchstaben
    • enthält mindestens eins der folgenden Sonderzeichen:

     ! ? $ @ § % # & . , : ; * ° ~  - _ + / = | ( ) < > [ ]

  • Wie lange dauert es, bis ich eine Antwort auf meine Mail erhalte?

    In der Regel erhalten Sie innerhalb von drei Arbeitstagen eine Antwort auf Ihre Mail. Informationen über Verzögerungen oder Urlaubszeiten finden Sie gegebenenfalls auf der Startseite unter „Über uns“ sowie auf den Seiten "E-Mail-Beratung" und "Chat-Beratung".

  • Was kann ich tun, wenn kein freier/ zeitlich passender Chat-Termin verfügbar ist?

    Falls kein passender Chat-Termin für Sie dabei ist, können Sie gerne einen Termin vorschlagen. Klicken Sie hierfür ganz unten auf der Seite der Chat-Beratung auf "Kein passender Einzelchattermin dabei?", loggen sich ein und schlagen der Beraterin einen Termin Ihrer Wahl vor.

  • Ich brauche sofort Hilfe! An wen kann ich mich wenden?

    Die Online-Beratung des VAMV kann keine Krisenversorgung leisten. Bitte wenden Sie sich in akuten Krisensituationen an eine der folgenden Telefonnummern:

    Polizei/Unfall: 

    110

    Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst: 

    112

    Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“:

    08000 / 116 0116

    Hilfetelefon „Sexueller Missbrauch“:

    0800 / 22 55 530

    Hilfetelefon „Schwangere in Not“:

    0800 / 40 40 020

    Telefonseelsorge, evangelisch:

    0800 / 111 0 111

    Telefonseelsorge, katholisch:

     0800 / 111 0 222

  • Wie kann ich meinen Account löschen?

    Ihren Account können Sie jederzeit  selbst löschen . Nach dem Login finden Sie unter dem Punkt "Daten bearbeiten" die Funktion "Account löschen".

  • Die Beratung war sehr hilfreich für mich. Womit kann ich dem VAMV Danke sagen?

    Sie können den VAMV, wenn Sie möchten durch eine Spende unterstützen:

    VAMV-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.
    Sparkasse Mainz
    IBAN DE31 5505 0120 0100 0116 00
    BIC MALADE51MNZ

    Oder aber Sie entscheiden sich für eine Mitgliedschaft oder eine Fördermitgliedschaft. Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.vamv-rlp.de.